Navigation überspringen

  B-P 5069

Nur einen Sommer lang

Mein allererstes eigenes Auto! Es ist erschreckend, wie wenig Unterlagen ich über diesen Wagen noch habe. Nicht mal ein vernünftiges Bild habe ich finden können.

Typ
VW Passat Variant
Erstzulassung
3. Mai 1979
Motor
Ottomotor, 55 kW aus 1577 cm3
Getriebe
4-Gang-Schaltgetriebe
Farbe
mandarinorange
mein Auto seit
30. Mai 1988 (laut Versicherungsantrag/Steuerbescheid)
mein Auto bis
10. Oktober 1988 (laut Steuerbescheid)

Dieser Wagen war eine echte Rollgrotte. Aber er fuhr, und das nicht schlecht. Man kann auf dem Bild schon sehen, daß die vorderen Kotflügel mal ausgetauscht worden waren, denn die Zierleisten passen nicht zu denen auf den Türen. Beim Austausch des rechten Kotflügels wurde versehentlich das Typenschild mit entsorgt. Als ich den Wagen kaufte, hatte er noch Kennzeichen aus Hof an der Saale; ich habe ein Schweineglück gehabt, daß der zuständige Mensch bei der Behörde die Fahrzeugidentifikation anhand der in die Spritzwand eingeschlagenene Identifikationsnummer vorgenommen und nicht nach dem (fehlenden) Typenschild gesucht hat!

Dieser Wagen hatte kein Radio und nicht mal Lautsprecher, keinen Innenlichtkontakt in der Beifahrertür, keine vernünftigen Außenspiegel usw.; das mußte ich erst mal alles nachrüsten. Die Heckklappe ließ sich anfangs nicht abschließen, weil das Schloß komplett versifft war; ich habe den Wagen halt immer knapp vor einer Laterne, einem Verteilerkasten oder sonstigen Hindernissen geparkt. In den ersten Wochen war das Verhältnis von Fahren zu Schrauben sicherlich 1:1.

Eines schönen Tages hat mir jemand auf einem Parkplatz das rechte hintere Leuchtenglas kaputtgefahren und die hintere Stoßstange rechts von der Halterung gerissen. Er selbst hat sich dabei mit der Ecke meiner Stoßstange die ganze rechte Seite seines VW-Busses aufgerissen (aua!) und dann auch noch freiwillig die Polizei geholt, um den Unfall zu melden. Ein wirklich netter Mensch! Natürlich habe ich mir den Schaden von seiner Versicherung bezahlen lassen, ihn aber nicht oder nur notdürftig mit minimalem Materialeinsatz behoben.

Endresultat: Kaufpreis (2.100,00 DM) minus Geld von der Versicherung (1.100,00 DM) minus Erlös beim Verkauf (1.000,00 DM) gleich null. Verbleiben als Kosten: ein Satz Reifen, ein Radio, zwei Lautsprecher, zwei Spiegel, zwei Gelenkwellen, diverse Kleinteile … reden wir nicht darüber. Es war halt mein erstes Auto.